http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

.___Gedankenkreise

Heute ist mein erster Hochzeitstag. Leider hab ich es bis dahin nicht geschafft, meine Ehe aufrecht zu erhalten. Aber keine Sorge: Ich war nicht alleine dran Schuld, dass die Ehe den Bach runtergegangen ist. Aber das wollen viele einfach nicht einsehen.

Genau vor einem Jahr an meinem Hochzeitstag bekam mein Onkel auch seine Diagnose: Lungenkrebs. Die Ärzte haben ihm sechs bis neun Monate Zeit gegeben. Man, ich war so fertig mit den Nerven. Wie konnte das sein? Er hat doch nie jemandem etwas getan.

Fast ein Jahr später ist er nach qualvollen Monaten von uns gegangen. Das Loch, welches er hinterlässt, ist riesig und lässt sich einfach nicht füllen. Manchmal denke ich, er ist einfach im Urlaub. Aber das ist er nicht. Er kommt nie, nie wieder zurück. Gekämpft hat er bis zum Schluss. Und mir wurde wieder einmal klar, dass ich wahnsinnige Angst vor dem Sterben habe. Was kommt danach? Wenn ich weiß, dass ich alle wiedersehe, dann ist alles okay. Aber weiß ich das? Nein.

Hachja.
Ich hab heute von meinem Freund eine lustige SMS bekommen. „Hey Hase wünsch dir noch alles gute zum Hochzeitstag^^ liebe dich“. Er ist halt einfach der Beste. Wohl gemerkt von meinem Freund kam die SMS, nicht von meinem (Ex)Mann. Ich weiß schon, warum ich diesen Kerl so liebe. Ich finds lustig. Um euch zu erklären, warum das so lustig ist, müsste ich zu viel schreiben. Das geht ins Unermessliche. Aber ich kann ein paar Randdaten geben:

Arbeitskollege von meinem (Ex)Mann
Mitunter ein Grund der Trennung

Ich sollte nicht in jedem meiner Blogeinträge erwähnen, dass er der Tollste ist. Ansonsten liest er das noch irgendwann und wird auch noch arrogant. Das geht gar nicht. :-D Nein, aber ehrlich. Er ist toll. Den geb ich auf keinen Fall wieder her, auch, wenn schon Wetten laufen, wie lange es wohl mit uns geht. (Ihr habt leider schon alle verloren :D)

Bald ist die Beerdigung. Von ein paar Menschen bin ich schon enttäuscht. Von Freunden. Meine Schwestern, die sich gemütlich in der Sonne im Urlaub braten lassen während zuhause Onkelchen stirbt und Mutter am Rad dreht, erwähne ich gar nicht erst. Oh apropos. Heute bin ich auf „die Mittlere“ gestoßen. Sie war bei Mutter. Normal reden kann man schon mit mir, obwohl ich doch gar nicht mehr die Schwester bin? Naja, whatever. Ich war bei der Beerdigung. Philipp kommt eventuell mit. Halt nur, um mich zu unterstützen, weil er meinen Onkel ja leider nicht mehr kennengelernt hat. Ich weiß noch nicht, ob ich das wirklich will. Meine Familie kann nämlich sehr ätzend sein. Auch die Verwandtschaft. Also mit Blicken und so. Er ist ja der Böse. ;-)
26.8.12 14:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de